Das Meer, der Himmel, und Steven läuft einen schmalen Stück Holz in Richtung des Horizontes

Intro/ News

Bonjour Welt!

Schön, dass Du/ Sie vorbeischauen. Ich heiße Steven Solbrig, bin weiß, gender questioning, mit Behinderungseinrichtungs- sowie Osterfahrung.
Gerade bemühe ich mich diesen Blog zugänglicher zu gestalten. Da ich weitesgehend unabhängig arbeite, bitte ich um ein wenig Geduld und Verständnis. Bei Interesse, Kritik, Rück-/ Anfragen stehe ich unter: post@stevensolbrig.de zur Verfügung.
 
Nice that you are stopping by. Right now I’m trying to make this blog more accessible. Concerning to this I have to admit that I work on my own,  so please, may I ask you for a little patience?! If you interested in my work or in case for queries/inquiries I’m available at: post@stevensolbrig.de .
 
En plus je sais parler francais. Alors, si vous êtes intéressé par mon travail, n’hésitez pas à me contacter à l’adresse ci-dessus 
 
News/ Neuigkeiten
 
#1 Zusammen mit Jana Zöll darf ich im Zuge des vom 15.4. -17.4. 2021 stattfindenen „Zoom in: Festival zum Netztheater in der Freien Szene“ ein „Festivalsresümee“ des von nachtkritik.de veranstalteten Festivals geben. Mehr Infos gibt es hier
 
#2  Welche Hürden gibt es und wodurch kann Förderung zugänglicher gemacht werden?“ Anlässlich des „Augenblick mal! 2021 – Das Festival Des Theaters Für Junges Publikum“ bin ich am 19.04.2021, 16 Uhr eingeladen einen Impulsvortrag zum Schwerpunkt aus der Perspektive mit Behinderung zu geben. Mehr Infos gibt es hier
 
#3 Im Rahmen von „kubi in residence 2021“ von KUBI-S, dem Netzwerk Kulturelle Bildung Stuttgart, darf ich zusammen mit Nadja Dias (u.a. Excecutive Producer Claire Cunningham Projects) am 26. April 2021 einen Workshop unter dem Titel „Einführung in inklusives und ableismuskritisches Arbeiten in den Künsten“  geben. Interessierte Künstler:innen und Kulturpädagog:innen mit und ohne Behinderung, mit und ohne akademische Ausbildung können sich bis 1.Juli 2021 für „kubi in residence 2021) bewerben.

As part of „kubi in residence 2021“ by KUBI-S, the Netzwerk Kulturelle Bildung Stuttgart, I am invited to a workshop with Nadja Dias (Executive Producer Claire Cunningham Projects) on April 26, 2021. It will be an introduction to inclusive and anti-ableist cooperation  in the Arts . Interested artists and cultural educators with and without disabilities, with and without academic degree can apply for „kubi in residence 2021“ until July 1st, 2021.

 
# 2 Was sind die (aktuellen) ‚Blicke auf Behinderung‘? Wer bestimmt eigentlich gerade wie und warum die Begriffe Teilhabe und Inklusion?  Was hat das alles mit Ableismus tun? Können die Disability Studies evtl. bei allem Helfen? (Und warum) braucht es nach mehr als zehn Jahren UN-Behindertenrechtskonvention eine inklusive Kulturpolitik, vor allem eine #inklusivekulturvermittlung ?
Über zwei Jahre habe ich versucht auf diese (und weitere) Fragen Antworten zu finden. Herausgekommen ist, laut des Gutachters der Arbeit Prof.Dr. Julius Heinicke ist es „eine für den Diskurs dringliche und wichtige Masterarbeit“.
 
Einen Einblick in die innerhalb das Projekt sowie in die entstandende Fotoserie gibt es auf folgendem Instagram Channel geben.
 
 
What are the (current) ‚views on disability‘?  How visible are artists with disabilities in German art and culture sector at the moment? What is about ableism in this context? What can we learn from the Disability Studies concering to these issuses? (And why) do we need an inclusive cultural policy, especially an inclusive cultural mediation? For over two years I have tried to find answers to these (and other) questions across Germany. Last week I was finally able to submit #KunstSelbstBestimmen. You will find more information about :KunstSelbstBestimmen here or on my Instagram-Channel.
 
 

# 3 –  Aus „(Do) we kehr“ wird „(We don’t) [kehr]“.

Jana Zöll und Steven Solbrig lächeln in die Kamera
Foto von St. Solbrig

Das Performanceduo mit Behinderung, Jane Blond and that Stevil Kniewel, wird 2021 durch den Fonds Darstellende Künste gefördert. Wir machen dann einmal unser erstes gemeinsames Stück. What??? Hier geht es zu mehr Infos bzw. unser Konzeptionstagebuch> hier

The performance duo with disabilities, Jane Blond and that Stevil Kniewel, will receive funding from the Performing Arts Fund in 2021. What ??? Here you can find more information/ our conception diary> here

# 4 –  #Yeah! Gefördert durch den „Innovationsfond 2020“ des Kulturbüros Hannover, in Zusammenarbeit mit Simon Kux, wird gerade an dem „Plasticycle“ geschraubt.

Auf diesem Foto ist ein Stück des Lenkers Plasticycle sowie ein Teil des Plastikshredders zu erkennen
Foto von Simon Kux

Mit einem Lastenrad soll im aktuellen Förderjahr, das Experiment gewagt werden, #stadtteilkulturarbeit #umweltschutz und #inklusion zu verbinden. Mehr Infos gibt es hier  Zum InstagramChannel des Plasticycle / Precious Plastic Hannover, geht es hier !

In the current funding year and in cooperation with Simon Kux, we will try the experiment to combine the topics #stadtteilkulturarbeit  #environmentalprotection and #inclusion. More information, please check the InstagramChannel of the Plasticycle / Precious Plastic Hannover.

# 4Ein Interview zur Wahrnehmung von Behinderung in der Mehrheitsgesellschaft, zum Potential von Inklusion, nicht nur für Menschen mit Behinderung, warum es eine Forschung zur inklusiver Kulturvermittlung braucht. Hier geht es direkt zum Interview.

Musik > Mit Dominik Hänsel ist im verschleppten musikalischen Selbstfindungsprojekt „dNs“ – eine Hommage an Rosemarie Garland – Thomson entstanden. „Rosemary“ fragt, woher unsere Blick auf Körper eigentlich herkommen. Den Song gibt es  > hier

In Cooperation with Dominik Hänsel I wrote „Rosemary„, a homage to Rosemarie Garland- Thomson. In that song we follow the question: where do the looks at our body come from?